• Freiherr-vom-Stein-Schule _
  • News & Termine _
  • Ankündigungen & News _
  • News

| von Karola Reith

„Abi und dann? Welche Möglichkeiten bietet mir Europa?“ – Stein-Schülerinnen und Schüler informieren sich über Berufs- und Studienmöglichkeiten im Ausland

Die vergangene Woche rund um den bundesweiten EU-Projekttag an Schulen am 23. Mai stand auch an der Freiherr-vom-Stein-Schule ganz im Zeichen von Europa. Nachdem bereits die Europaministerin Lucia Puttrich die Stein-Schule besucht hatte, um mit Schülerinnen und Schülern über die Auswirkungen und Folgen des Ukraine-Krieges zu sprechen, fand direkt am Folgetag die nächste größere Veranstaltung an der Europaschule statt.

Ca. 280 Oberstufen-Schülerinnen und Schüler der Einführungs- und der Qualifikationsphase versammelten sich in zwei Zeitblöcken in der Aula, um sich über Berufs- und Studienmöglichkeiten im Ausland zu informieren. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Abi und dann? Welche Möglichkeiten bietet mir Europa?“ und fand in Kooperation mit Europe direct, dem EU-Informationszentrum der Hochschule Fulda, statt. Als Referent war mit Herrn Florian Staudt, Mitglied im Team Europe – Rednerpool der Europäischen Kommission und studierter Europawissenschaftler ein wirklicher Experte auf dem Gebiet eingeladen. Der Referent, der extra aus Berlin angereist war, stellte in einem informativen Vortrag zahlreiche verschiedene Wege von Work and Travel über Au Pair und Erasmus bis hin zu Freiwilligen-Programmen, vor, die es jungen Menschen ermöglichen, in der Schul-, Studien- oder Ausbildungszeit ins Ausland zu gehen.  Daneben berichtete Herr Staudt, der selbst diverse Auslandserfahrungen im europäischen und internationalen Ausland sammeln konnte, lebensnah über seine eigenen Erlebnisse und gab den Jugendlichen wertvolle und hilfreiche Tipps, beispielweise in Bezug auf Stipendien oder internationale Praktika.  Im Anschluss an den Vortrag hatten die Schülerinnen und Schüler noch Gelegenheit Fragen zu stellen. Das große Interesse der Schülerschaft an dem Thema zeigte sich nicht nur durch die vielen persönlichen Nachfragen beim Referenten auch noch nach Abschluss der Großveranstaltung in der Aula, sondern auch an der Teilnehmerzahl in der sich anschließenden Gesprächsrunde im „kleinen“ Kreis.  Hier kamen erneut etwa 40 Schülerinnen und Schüler mit Florian Staudt zusammen, um noch einmal im Rahmen einer privaten Sprechstunde individuelle Fragen und Anliegen zu klären. In dem Gesprächskreis wurde am Ende sogar noch einmal ein thematischer Bogen zu der Veranstaltung vom Vortag mit Ministerin Puttrich geschlagen. Die anwesenden Jugendlichen diskutierten gemeinsam mit dem Europa-Experten noch einmal aktuelle europapolitische Themen wie die Neuaufnahme von Beitrittsländern in die EU, die Rolle der EU in der Ukraine-Krise oder die Frage der Abhängigkeit der EU zu den USA. Neben einer regen Diskussion über aktuelle europapolitische Belange konnte die Veranstaltung den Stein-Schülerinnen und Schülern sicherlich auch einen guten Blick über den Tellerrand Deutschlands hinaus ermöglichen und wertvolle neue Impulse und Anregungen für ihre eigene Zukunft geben.

Zurück

DELF DALF eDELEMINTCERTI LINGUA

TOP