• Freiherr-vom-Stein-Schule _
  • News & Termine _
  • Ankündigungen & News _
  • News

| von Anita Hoehle

Die Freiherr-vom-Stein-Schule erneut als eTwinning-Schule zertifiziert

Als eine von 31 Schulen in ganz Deutschland wurde die Freiherr vom Stein Schule für digitale Kooperation in Europa mit dem eTwinning-Siegel ausgezeichnet. In Hessen erhielten insgesamt drei Schulen das eTwinning-Siegel, welches jeweils zwei Jahre lang gültig ist.

eTwinning vernetzt seit 2005 Schulen in Europa. Auf der digitalen Lernplattform können Lehrkräfte sich mit ihren Kolleginnen und Kollegen in ganz Europa austauschen, voneinander lernen und gemeinsam Unterrichtsprojekte planen. Schülerinnen und Schüler eines eTwinning-Projektes arbeiten im TwinSpace, einem virtuellen Klassenraum, zusammen. Sie kommunizieren mit ihren Klassenkameraden und den Lehrerinnen und Lehrern in Europa via Twin-Mail, Chat und Forum. Sie erleben Unterricht im europäischen Kontext und erwerben dabei neben den Fachkenntnissen interkulturelle und digitale Kompetenzen.

Die Auszeichnung würdigt das besondere Engagement der Europaschule im Bereich europäischer eTwinning-Projektarbeit unter Leitung von Frau Anita Hoehle. Alle ausgezeichneten Schulen ergreifen umfassende Maßnahmen zur Internetsicherheit, haben kooperative Lernmethoden in den Curricula verankert, nutzen innovative pädagogische Ansätze und fördern die kontinuierliche Weiterbildung von Lehrkräften. Mit dem Siegel wird das Engagement der Schule als Ganzes ausgezeichnet.

Unter der Überschrift „Ideen für den Online-Unterricht“ stellte der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz unlängst eTwinning-Projekte der Freiherr vom Stein Schule vor, in denen in der Zeit der Schulschließung Unterricht online weitergeführt wurde.

In Zeiten der Corona-Pandemie wird deutlich, wie wichtig die Online-Zusammenarbeit auf europäischer Ebene ist. In eTwinning-Projekten lernen Schülerinnen und Schüler im Fachunterricht gemeinsam mit Schulpartnern in Europa. Internationale Lehrerteams planen diesen Unterricht im virtuellen Klassenzimmer. Im laufenden Schuljahr hat die Freiherr vom Stein Schule mit Schulpartnern aus insgesamt über 20 europäischen Ländern in verschiedenen Jahrgangsstufen etwinning-Projekte durchgeführt: Mit Schülerinnen und Schülern in Europa feierten die Steinschüler den Tag der Europäischen Sprachen am 26. September im Netz, Klassen der 8. Jahrgangsstufe lernten mit Partnern in Polen gemeinsam Geschichte im Projekt „Europa grenzenlos“. Zusammen mit Projektteilnehmern aus Frankreich, Kroatien und dem fernen Reunion starteten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 ihr Projekt unter dem Motto „Celebrate European Freedom“ zum Jubiläum von Mauerfall und Deutscher Einheit. In den Projekten „Mission Europa“ und „Odyssey of the Words“ erforschten die Lateinschüler gemeinsam mit ihren Projektpartnern in Europa Ursprünge europäischer Sprachen und Traditionen. Mit Partnern in Florenz hatten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 ein Austauschprojekt vorbereitet. Corona verhinderte die persönliche Begegnung, jedoch wurde das Projekt im virtuellen Klassenzimmer fortgeführt. Unter dem Motto „Spieglein, Spieglein“ kreierten Fuldaer und Florentiner gemeinsam Präsentationen und E-Books zur Geschichte der Mode.

Drei eTwinningprojekte der Schule waren auch beim Europäischen Wettbewerb sehr erfolgreich.

eTwinning ist Teil des EU-Programms Erasmus+ und unterstützt die Zusammenarbeit von Schulen in Europa über das Internet. Europaweit sind derzeit ca. 207.000 Schulen und ca. 812.000 Lehrinnen und Lehrer bei eTwinning angemeldet.

Zurück

DELF DALF eDELEMINTCERTI LINGUA

TOP