• Freiherr-vom-Stein-Schule _
  • News & Termine _
  • Ankündigungen & News _
  • News

| von Daniel Stolz

Stein-Schüler erreichen Landesrunde bei „Chemie – die stimmt!“

Die Schüler*innen Josphine Seibert (9A), Johannes Schlender und Adam Seemann (beide 9B) aus der 9. sowie Linnea Badenhop (10A), Henrika Heinz (10B) und Nhat Hao Ly (10D) aus der 10. Jahrgangsstufe haben sich durch sehr gute Leistungen für die zweite Runde (Landesrunde) des bundesweiten Wettbewerbes „Chemie – die stimmt!“ qualifiziert.

Sieger ICO
hintere Reihe v.l.n.r.: Ida Müller, Jonas Bug, Henrika Heinz, Linnea Badenhop, Josephine Seibert, Julian Kirr, Adam Seemann, Johannes Schlender (es fehlen: Zarah Ditlevsen, Noah Gnezekora, Nhat Hao Ly). Kniend v.l.n.r.: Herr Stolz, Herr Kramm (es fehlen: Herr Erb, Herr Groß (oLaF)).

Chemie – die stimmt!“ bietet Schüler*innen der 9. – 10. Klasse einen faszinierenden Einstieg in die Welt der Chemie. Im aktuellen Wettbewerb, der jährlich vom Förderverein der Chemie-Olympiade ausgerichtet wird, nahmen bundesweit über 4000 Schüler*innen teil, von denen in jedem Bundesland die besten 30 eines Jahrgangs zur 2. Runde eingeladen wurden.

In der 1. Runde (Hausaufgabenrunde) müssen die Schüler*innen anspruchsvolle Aufgaben zu Hause bearbeiten, die über den aktuellen Schulstoff hinaus gehen und oft ein ausführlicheres Eigenstudium bedürfen.

Für die Stufe 9 wurden neben Aufgaben zu Laborgeräten und Umrechnungen von Massen und Stoffmengen auch die Themen „Chemisches rund ums Ei“, „Herstellung und Reaktionen von Oxiden“ sowie das Sprichwort „Chemie – wenn’s knallt und stinkt!“ behandelt. In der letzteren Rubrik wurde die Zusammensetzung von Schwarzpulver sowie die Sprengwirkung mit chemischen Augen betrachtet. Ebenfalls wurden die Explosionen des Stoffes Ammoniumnitrat in Oppau (1921, 561 Tote) sowie im Hafen von Beirut (2020, über 170 Tote) unter Berechnung des entstandenen Gasvolumens und die essenzielle Anwendung des Stoffes in Dünge- und Kühlmitteln beleuchtet.

In der Stufe 10 wurden zusätzlich zu Reaktionen von Single-Teilchen (Alle 11 Minuten verliebt sich ein Teilchen auf Elementship) und Schwefelwasserstoff die biochemische Umsetzung der Saccharose (Haushaltszucker) eines Geburtstagskuchens sowie die Themen „Königin der Chemikalien: Schwefelsäure“ und „Explosive Käfer“ behandelt. In der letzten Rubrik wurde die chemische Verteidigung der Bombardierkäfer (Brachininae) mit chemischen Augen betrachtet. Wird ein Bombardierkäfer angegriffen, so schießt dem Angreifer ein durchdringend riechender, 100 °C heißer Dampf entgegen. Die Explosion wird in einer körpereigenen „Reaktionskammer“ aus Chitin ausgelöst, in der durch Drüsen eingespritztes Wasserstoffperoxid und Hydrochinon miteinander reagieren. Die Schüler*innen formulierten die RedOx-Reaktion von Hydrochinon zu giftigem 1,4-Benzochinon und Wasserstoffperoxid zu Sauerstoff und ermittelten das hierbei entstehende Gasvolumen, welches zu einer Druckerhöhung in der Kammer und schließlich zur Explosion führt.

Die abgegebenen Aufgaben wurden von den jeweiligen Fachlehrern (Herr Erb (9A) und Herr Stolz (9B, 10A, 10B, 10D)) korrigiert und von den Landesbeauftragen ausgewertet. Neben den oben genannten Schüler*innen haben von unserer Schule noch Zarah Ditlevsen, Noah Gnezekora und Julian Kirr (alle 9B) an der 1. Runde teilgenommen.

Am 18.02.22 wurde im Labor D103 unserer Schule die Urkunden- und Preisübergabe durchgeführt. Neben einer Ansprache von Herrn Stolz konnte auch der gesamte Chemie-LK (Q2) sowie die Teilnehmenden der „Internationalen ChemieOlympiade“ (IChO) mit Herrn Kramm als Betreuer einen würdigen Rahmen bieten. Als sogenannte „Schnupper-Chemieolympiade des Landes Hessen“ ist „Chemie - die stimmt!“ das ideale Sprungbrett zur IChO und vielleicht werden einige durch die diesjährigen Erfolge von Ida Müller (12E) und Jonas Bug (11D) motiviert, in den nächsten Jahren auch an diesem Oberstufenwettbewerb teilzunehmen.

Die Fachschaft Chemie bedankt sich recht herzlich beim offenen Labor Fulda (oLaF), unter dessen Schirmherrschaft die Betreuung durch die Fachlehrer Herrn Kramm und Herrn Stolz organisiert sowie zusätzliche Preise finanziert werden.

Den jungen Naturwissenschaftler*innen gratulieren wir herzlich und wünschen ihnen viel Erfolg für die dreistündige Klausur der Landesrunde (2. Runde) am 23.03.22 an der Freiherr-vom-Stein-Schule in Frankfurt!

Zurück

DELF DALF eDELEMINTCERTI LINGUA

TOP